ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Paul Pörtner

Treffpunkte

Hörspiel mit elektronischen Modulationen


Komposition: Manfred Niehaus

Technische Realisierung: Erhard Hafner, Dieter Stratmann


Regie: Paul Pörtner

Treffpunkte: Orte, an denen man sich trifft, Orte, wo etwas geschieht: Orte, an denen Zufallstreffen stattfinden. Akustische Geschehnisse. Da, wo die Hörvorstellung des Autors mit einer Gegebenheit zusammentrifft, ergeben sch Schnittpunkte. Das Gehörte wird in seiner Authentizität unverändert präsentiert. Der Autor setzt sich mit diesen dokumentarischen Szenen auseinander: Wörtlich und technisch. Er reflektiert seine Hörerfahrungen, Hörerinnerungen; er verhält sich zu den Brechungen der akustischen Realität in der Schallaufzeichnung und Montage. Die technische Verarbeitung erschließt die rhythmischen und dynamischen Werte: Geräusche werden gefiltert, moduliert, transponiert. Diese elektronische Umsetzung wird von dem Komponisten Manfred Niehaus in enger Zusammenarbeit mit dem Autor vollzogen. Die Produktion geht von Originalaufnahmen aus, die in Wuppertal gemacht wurden. Durch Auswahl und Montage wird diese akustische Dokumentation hörspielmäßig erschlossen, durch die elektronische Verarbeitung werden phonetisch-rhythmisch Strukturen erkennbar, durch den Sprecher wird eine subjektive Beziehung zu diesen Realitäten vorgeführt: Der improvisierte Text ist der letzte Produktionsvorgang dieses Hörspiels, das als Spiel wahrgenommen werden will: Ein Spiel, das im Hören stattfindet, mit Hörwirkungen spielt, akustische Realitätserfahrung thematisiert. Die Einbeziehung des Augenblicklichen, die Ortsgenauigkeit und das Erkennbarmachen der Prozesse gehören zum Programm dieses Experimentes. Über Absicht und Problematik dieses Experiments informiert auch der einleitende Artikel Paul Pörtners.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Harald LeipnitzSprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / Südwestfunk 1969

Erstsendung: 25.02.1969 | 46'50


Darstellung: