ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Johannes Hendrich

Leila und die Absichten der Frau Pozzi


Komposition: Kurt Heuser

Technische Realisierung: Günter Ziegler

Regieassistenz: Lothar Kompatzki


Regie: Hans Drechsel

Seitdem Kapitän Pitt enttäuscht wurde, hängt das Herz des rauen Alten nur noch an Leila, seiner dressierten Gans. Jeden Abend betritt er mit ihr die Manege und bringt die Zuschauer zum Lachen. Wenn die Vorstellung vorbei ist, sitzen sie im Wohnwagen beieinander und halten Zwiesprache. Der einzige Besucher, den die beiden ab und zu haben, ist die dicke und etwas ältliche Signorina Pozzi, die italienische Akrobatin, die das Herz des Alten mit ihrer Kochkunst vergeblich zu gewinnen versucht. Immer wieder gibt es Zusammenstösse zwischen den beiden. Als Leila eines Tages verschwindet, dann aber von einem ehrlichen Finder zurückgebracht wird, ist Pitt infolge der Aufregung schwer angeschlagen. Es sieht so aus, als ob die Absichten der Frau Pozzi sich doch noch realisieren lassen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Josef StuderLeila
Paul GüntherKäptn Pitt
Inge DrexelFrau Pozzi
Herbert StassRobert
Henriette AmendEdith
Gundula EngstnerEvi
Erich DunskusKarl
Karl HellmerPeppo
Renate HeuderSekretärin
Wolf HarnischHerr Cellini
Gerda HarnackFrauenstimme
Lilli Schönborn-AnspachSybille


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1958

Erstsendung: 18.06.1958 | 49'50


Darstellung: