ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Eric-Emmanuel Schmitt

Oskar und die Dame in Rosa


Vorlage: Oskar und die Dame in Rosa (Erzählung, französisch)

Übersetzung: Annette Bäcker, Paul Bäcker

Bearbeitung (Wort): Sven Stricker

Redaktion: Henning Rademacher

Technische Realisierung: Gerd-Ulrich Poggensee, Angelika Körber

Regieassistenz: Daniela Kletzke


Regie: Sven Stricker

Der zehnjährige Oskar hat Leukämie und weiß, er hat nur noch kurze Zeit zu leben. Seine Eltern reagieren hilflos und versuchen, sich um das Thema herumzudrücken. Nur "Oma Rosa", die als freiwillige Betreuerin auf der Kinderkrebsstation arbeitet, hat den Mut, sich Oskars Fragen zu stellen. Sie rät ihm, sich jeden verbleibenden Tag wie zehn Jahre vorzustellen, und so durchlebt Oskar auf wundersame Weise im Zeitraffer ein ganzes Menschenleben: Pubertät, erste Liebe, Eifersucht, Midlife-Crisis und schließlich das Alter. Glücklich, erschöpft und manchmal auch enttäuscht erstattet er in seinen "an den lieben Gott" gerichteten Briefen davon Bericht. Dabei lernt er den Tod als einen Teil des Lebens zu akzeptieren. Unerschrocken und ohne falsche Sentimentalität, mit Charme und Leichtigkeit geht der Autor mit der schmerzhaften und tabuisierten Vorstellung von Krankheit und Tod eines Kindes um.

Eric-Emmanuel Schmitt, 1960 in St.-Foy-Les-Lyon geboren, studierte Philosophie. Seit Beginn der 90er Jahre arbeitet er als Romancier, Dramatiker und Autor für Theater, Film und Fernsehen. Er gehört zu den meistgespielten zeitgenössischen Bühnenautoren. Nach der inzwischen verfilmten Erzählung "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" (2003) wurde auch "Oscar et la dame rose" in Frankreich zu einem Bestseller. Schmitt lebt in Paris und Irland.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gisela TroweOma Rosa
Jannik SchümannOskar
Moritz ConradBacon
Niklas GarrnPopcorn
Konstantin GraudusVater
Anne WeberMutter
Stephan SchadDr. Düsseldorf
Laura KetzerSandrine
Mary MensahMadame N'da
Joana ThiniusPeggy Blue


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2003

Erstsendung: 21.01.2004 | 88'32


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Audio Verlag 2004

Darstellung: