ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Franz Hiesel

In allerhöchster Not: Elias Dersch

Elias Dersch, 27 Jahre alt, von Beruf Eisenbieger, ist vom Institut für Interdemoskopische Strukturanalysen als "Arbeiter des Jahres" unter Millionen von Lochkarten ausgewählt worden. Zielvorstellung des Instituts ist es, den Verständigungsnotstand zwischen Arbeitern und Intellektuellen zu überwinden. In mehreren Lektionen werden die Sprachbarrieren zwischen Beamten, einer Assistentin des Instituts, und Elias abgebaut. Herr Doktor Horst Edler von Suben, Direktor des Instituts, ist verblüfft über den Grad der Annäherung der verschiedenen Sprachen. Doch er muß feststellen, daß Beate falsch programmiert hat, daß die Emotionen und Reaktionen von Elias nicht mit dem vorausberechneten Verhaltensmuster übereinstimmen. Beate wird entlassen. Klara, eine neue Assistentin, soll den Menschen programmieren, den Herr von Suben sich vorgestellt hat. Aber auch Klara erhält immer wieder dasselbe Ergebnis: Elias Dersch, 27, Eisenbieger ...

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Karin EickelbaumBeate
Michael ThomasElias Dersch
Hans TimerdingHerr von Suben
Monika WenigerKlara
Horst H. Vollmer


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Radio Bremen 1973

Erstsendung: 07.05.1973 | 59'40


Darstellung: