ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Konrad Hansen

Herr Kannt gibt sich die Ehre



Regie: Friedhelm Ortmann

Die Ausgangssituation ist denkbar alltäglich: Zwei mittlere Angestellte stehen vor einer Würstchenbude und verzehren in angeregtem Gespräch Bratwürste. Herr Kannt schaut ihnen dabei vom Fenster aus zu. Die Szene atmet Frieden, und doch sind schon vom Anfang an die Weichen für einen alles andere als alltäglichen Schluß gestellt. Der anfangs realistische Dialog nimmt immer groteskere Züge an, und das Gesehen wird zunehmend von Irrationalem bestimmt. Der Autor schreibt dazu: "Wenn ich mein Spiel auf eine Formel reduzieren wollte, so würde sie etwa lauten: Angst, der Anblick von Angst, erzeugt Gewalt. So gesehen handelt es sich bei diesem Spiel um eine Parabel über eines der wesentlichsten Elemente des Faschismus."

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Dieter BorscheSiegfried Kannt
Elisabeth FlickenschildtMutter
Hermann SchombergWilli Bosch
Hans Helmut DickowAnton Kiesel
Wolfgang ReichmannWürstchenverkäufer
Marlene RiphahnLaura
Alois GargBock
Heinz von CleveLudwig


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Radio Bremen 1966

Erstsendung: 14.09.1966 | 67'21


Darstellung: