ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Wolfgang Kohlhaase, Rita Zimmer

Fisch zu viert


Komposition: Reiner Bredemeyer

Dramaturgie: Wolfgang Beck

Technische Realisierung: Wolfgang Masthoff, Gabriela Neumann

Regieassistenz: Torsten Enders


Regie: Horst Liepach

Preußen, Mark Brandenburg 1838. Drei ledige ältere Schwestern, Eigentümerinnen einer Brauerei, versuchen unabhängig voneinander, ihren Diener und ehemaligen Liebhaber zu vergiften, als er vorzeitig und nachdrücklich die kleine Erbschaft einfordert, die ihm einst für seine Dienste versprochen worden war. Habgier und List, Attentat und Gegenattentat treiben die Geschichte zu ihrem bitterkomischen Ende.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Lissy TempelhofCharlotte Heckendorf
Heide KippCäcilie Heckendorf
Margit BendokatClementine Heckendorf
Jürgen HoltzRudolf Moosdenger / Moritatensänger


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1981

Erstsendung: 21.08.1981 | 76'43


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: