ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Eaghor E. Kostetzky

Laeticia


Komposition: György Ligeti

Technische Realisierung: Ernst Becker, Rosel Wack

Regieassistenz: Detlef Ihnken


Regie: Otto Düben

Der Hintergrund dieses Hörspiels ist der Prozeß der Patricia Hearst, Tochter des amerikanischen Pressezaren, die mit einer enorm hohen Kaution auf freien Fuß gesetzt wurde. Dies konnte nach einem nie völlig geklärten Eintauchen in die amerikanische Terroristenszene wohl nicht zuletzt aufgrund ihres renommierten Namens geschehen. Im Vorfeld dieser Entscheidung rollt das Hörspiel "Laeticia" in fiktiver, aber wahrscheinlicher Weise die Entwicklung der Verteidigungsstrategie auf, die dann, möglicherweise, die Prozeßführung bestimmt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hanna SchygullaLaeticia
Martin BenrathAnwalt
Ernst AlischRon
Gertraud HeiseAurelia
Hans Peter SchenkerWolf

Orchester: Sinfonieorchester des Südwestfunks Baden-Baden

Musikalische Leitung: Ernest Bour


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1978

Erstsendung: 15.06.1977 | 53'45


Darstellung: