ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Hans Kasper

Die Menschlichen


Komposition: Wolfgang Wölfer


Regie: Hans Bernd Müller

Die Französische Revolution hat ihren Höhepunkt erreicht. Täglich rollen die mit Verurteilten beladenen Karren zur Hinrichtung. Dann schließt der Bürger Robespierre seine Fenster, die Geräusche bedrängen ihn. Dr. Guillotin sucht Robespierre auf, um ihn davon abzubringen, das Mordwerkzeug, das sich bisher Loisette nannte, nach ihm umzubenennen. Auch er fühlt sich bedrängt, daß fortan alles unter seinem Namen geschehen soll, erschreckt ihn. Der Klavierbauer Schmitt, der gleichfalls als Schöpfer der Guillotine gelten möchte, macht eine Eingabe, man möge dem mechanischen Henker der Revolution seinen Namen geben. Robespierre, von seiner eigenen Schwester als Mörder des Volkes beschimpft, ahnt noch nicht, daß er eines Tages selbst Bekanntschaft mit der Guillotine machen wird.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ernst JacobiRobespierre
Karlheinz SchillingDr. Guillotin
Eva Katharina SchultzMadame Arnault
Harry WüstenhagenHerr Schmitt
Kurt BuechelerSanson
Renate DanzCharlotte
Helmut WildtKommissar


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Sender Freies Berlin 1968

Erstsendung: 29.03.1969 | 39'55


Darstellung: