ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Guntram Vesper

Verdacht. Stimmen einer Landstadt


Regieassistenz: Willy Lamster


Regie: Otto Kurth

Das Hörspiel hat einen authentischen Kriminalfall aus dem Jahre 1854 zum Thema. In der Landstadt Eldagsen wurden von unbekannter Hand zwei Frauen ermordet. über mutmaßliche Täter wurde gerätselt. Gerüchte verbreiteten sich, genährt durch soziale Vorurteile. Die Nachforschungen der Justiz verliefen in totaler Abhängigkeit von diesen Gerüchten. Zwei Verdächtigte gerieten in Bedrängnis, ein Bäckermeister ohne feste Arbeit und ein wegen Diebstahls vorbestrafter Maurergeselle. Alle Alibis halfen nichts, sie wurden verhört, eingesperrt und zu geschärfter Todesstrafe verurteilt. Der eine erhängte sich in seiner Zelle, der andere wurde zu lebenslänglicher Kettenstrafe begnadigt. Zwei Jahre später erst entdeckte man den wahren Täter.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Paul Edwin RothReferent
Marianne KehlauKommentator
Franz-Josef SteffensBusse
Horst Michael NeutzeZiegenmeyer
Werner SchumacherWild
Peter StriebeckBruns
Hermann Lenschau
Herbert Leonhardt
Eva Brumby


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Sender Freies Berlin 1974

Erstsendung: 10.04.1974 | 58'10


Darstellung: