ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Maurice Roche

Totemtanz


Übersetzung: Eugen Helmlé

Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Ernst Becker, Rosel Wack

Regieassistenz: Wolf Quiel


Regie: Otto Düben

Der Autor wählte zur Darstellung des Themas Rassendiskriminierung folgendes Verfahren: Grundsätzliche These-Antithese dieses Stückes, aus welcher dieses seine Spannung bezieht, ist die Gegenüberstellung der indianischen Kultur in Nordamerika mit der der Pioniere des Wilden Westens. Diese beiden Kontrastebenen brechen und spiegeln sich einmal gegenseitig, zum anderen in sich selber, d.h. der Autor reichert diese beiden Themen an mit Klischees zu diesen Themen aus allen möglichen Bereichen, oder er setzt diese Ebenen bestimmten historischen Situationen aus, wodurch Rassendiskriminierung in ihren historischen und gesellschaftlichen Bedingüngen erkennbar wird bzw. sog. Kulturwerte entpuppen sich als brauchbare Mittel, unliebsame ethnologische Gruppen zu diskriminieren und mit Gewalt zu beseitigen. Man kann fast die Regel konstatieren: Bestimmte Mechanismen, die sich als kulturelle ausgeben, sind nichts weiter als Rechtfertigungsmittel solcher, die ihr Unrecht nicht wahrnehmen bzw. in Recht verkehren wollen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ulrich HassStimme des Indianers
Heiner SchmidtAndere Stimme
Günther SauerStimme des Pioniers, Stimme des Volksredners
Willkit GreuèlStimme des Präsidenten
Rudolf Jürgen BartschStimme A
Hanns Ernst JägerGroßer Sachem, Stimme eines Parteichefs
Fritz HanekeStimme eines Sportreporters, Stimme eines Politikers
Dieter EpplerStimme eines Zirkusvorführers, Westernsynchronstimme, Humphrey Bogart
Walter HilsbecherStimme B, Ironischer Kommentator
Alwin Michael RuefferStimme des Colonels, Stimme des Bürgermeisters
Heinz SchimmelpfennigStimme des Pastors
Lothar RollauerStimme des Autoreporters
Gunter CremerStimme eines Pferderennrporters
Otto DeppeStimme eines Amerikaners, Stimme des Befreiers
Erich HerrStimme eines Straßenhändlers, Stimme des Schwarzen
Alice RichterFrauenstimme 1+2
Günther StutzStimme des Sprechers
Daniela KalbfussKind
Erika SchäferKind
Astrid WagnerKind
Eckart LenschKind
Christoph MudrichKind


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1972

Erstsendung: 18.06.1972 | 40'50


Darstellung: