ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Günter Bruno Fuchs

Unsere gute Sache. Aus den Geheimfächern einer Lachkartei


Regieassistenz: Dieter Carls


Regie: Raoul Wolfgang Schnell

"Unsere gute Sache" heißt ein neues Hörspiel des bekannten Berliner Dichters und Graphikers Günter Bruno Fuchs. Mit zwei Stücken, "Landwehrkanal oder Die Geschichte vom Lausitzer" und "Straße des Eulenspiegels", schrieb sich der Autor in die erste Reihe der deutschen Hörspielautoren. "Aus den Geheimfächern einer Lachkartei" hat Fuchs seinen neuen Text untertitelt. Trotz der unterschiedlichen Themen und Mentalitäten dieser drei Hörspiele schlägt auch hier die unverwechselbare Art und Sprache eines Autors durch, der Poesie und politische Kritik, Humor und soziales Engagement miteinander zu verschmelzen weiß. In dem Hörspiel katalogisiert ein Duodez-Fürstentum im Futur die im Volke kursierenden Witze. Es ist als eine Ironie dieser Phantasiegeschichte zu interpretieren, daß der Friseur Mirza, der Held subversiver Sprüche, in der Lachkartei seines Landes zu Ehren kommt 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans ClarinDer Friseur Mirza
Elisabeth SchwarzSeine Braut Pinnie
Hanns Ernst JägerDer Amtsrat
Hans Hermann-SchaufußGruppenmbruder Joll
Heiner SchmidtDer Zeremonienmeister
Günther LüdersDer Fürst
Wilfried ElsteDer Soldat


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Saarländischer Rundfunk 1969

Erstsendung: 04.05.1969 | 50'53


Darstellung: