ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Peter Fieldson

Und wenn sie nicht gestorben sind

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Marianne de Barde, Hubert von Bechtolsheim

Komposition: Dieter Zimmermann


Regie: Werner Klein

Es war einmal ein braver amerikanischer Junge, der hieß Barnie Opplemeyer und war das einzige Mitglied seiner Familie, das sich nicht freiwillig zum Militärdienst gemeldet hatte (außer natürlich seiner sowieso bereits verstorbenen Mutter). Eines Tages half Barnie einer armen alten Frau, die in der großen Stadt New York schon seit Tagen hilflos auf der Straße lag, wieder auf die Beine. Und siehe: Die arme Alte entpuppte sich als Zauberfee und spendierte dem guten Jungen drei Freiwünsche - nebst einem vierten als "Inflationszulage". Das ist für Barnie der Start zu einer "märchenhaft" satirischen Partie durch das amerikanische Panoptikum, auf der Flucht vor der Einberufung und gejagt von allen politischen Parteien, die sich um seinen vierten Wunsch reißen (nachdem er die drei anderen sinnlos verplempert hat). Am Ende aber kann Barnie, mit frischem Haarschnitt, seiner Bestimmung nicht entgehen: der "army".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Fred MetzlerErzähler
Traugott BuhreWilliard Opplemeyer
Michael ThomasBarnie Opplemeyer
Ingeborg EngelmannAlte Frau
Herbert WeissbachSam
Barbara SukowaMagda
Peter GavajdaRicci
Karl-Heinz UllmannCaptain White
Werner SchwuchowWalter Zee
Helge HeynoldLuis


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1974

Erstsendung: 03.02.1975 | 41'10


Darstellung: