ARD-Hörspieldatenbank

Kurzhörspiel


Luja & Felix


Caroline Muhr

Das Vorrecht, eine Frau zu sein


Technische Realisierung: Eduard Kramer, Adeltraud Schumann


Regie: Werner Klippert

Warum räumt die Schweizerische Volksbank den Frauen ein besonderes Vorrecht ein, das Vorrecht, sie besonders gerne zu beraten? Sind diese Leute so galant oder menschenfreundlich dem schwachen Geschlecht gegenüber? Luja findet die Antwort im Gespräch mit ihrem Ehemann Felix. Sie hat das Vorrecht, dumm zu sein. Denn nur Dumme kann man mit solchen Werbemethoden fangen und für den eigenen Vorteil ausnutzen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Ursula Noack
Gert Haucke


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1975

Erstsendung: 11.01.1976 | 4'55


Darstellung: