ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



J. B. Priestley

Ein Inspektor kommt


Vorlage: An Inspector calls (Theaterstück, englisch )

Übersetzung: Ingeborg Strudthoff

Technische Realisierung: Nadja Luko, Heinz Sommerfeld

Regieassistenz: Hans Eichleiter


Regie: Walter Ohm

In der Fabrikantenvilla Birling feiert man die Verlobung der Tochter mit dem Sohn und Erben der Konkurrenzfirma. Plötzlich wird die Harmonie der Stunde gestört. Die Polizei bittet um Auskünfte über ein Mädchen, das einmal in Birlings Werk beschäftigt war und nun Selbstmord begangen hat. Die Angelegenheit scheint schnell erledigt, aber der ungebetene Gast ist hartnäckig, um nicht zu sagen aufdringlich. Als er nach einer Stunde das Haus verläßt, sind böse Dinge offenbar geworden. Es wird schwer werden, mit ihnen fertig zu werden, selbst wenn Herr Birling seinen beträchtlichen Einfluß geltend macht. Ohne Zeit zu verlieren, erkundigt er sich vorsorglich einmal nach der Person des lästigen Beamten. Man versichert ihm: Es gibt ihn nicht. Dieser Gedanke läßt die Stimmung wieder etwas steigen. Bis ein Anruf der Polizei den Besuch eines Beamten ankündigt, der um einige Auskünfte über eine junge Person bitten wird, die Selbstmord begangen hat.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Siegfried LowitzArthur Birling
Maria NicklischSybil, seine Frau
Christiane SchröderSheila, seine Tochter
Christian WolffEric, sein Sohn
Erik SchumannGerald Croft
Marlis CompèreEdna, Hausmädchen
Hans KorteInspektor Goole


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1970

Erstsendung: 02.04.1971 | 84'44


Darstellung: