ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Gabriele Wohmann

Norwegian Wood


Technische Realisierung: Ludwig Groß, Liane Meiser

Regieassistenz: Hartmut Kirste


Regie: Hermann Naber

Gabriele Wohmann schrieb neben vielen Erzählungen und einigen Romanen, Fernsehspiele und eine Reihe von Hörspielen. Für ihre neue Funkarbeit wählte sie den Titel eines Beatle-Songs, der leitmotivisch immer wiederkehrt und die quälenden Dialoge eines seiner selbst überdrüssig gewordenen Ehepaars in eine melancholische Atmosphäre taucht, die nur notdürftig die tiefe Verzweiflung zu verdecken vermag, die hinter den funkelnden Auseinandersetzungen sichtbar wird. Der Sohn Derek weiß mit diesen Eltern nichts anzufangen. Ebenso wenig wie die Eltern etwas mit ihm anzufangen wissen. Das Thema dieses Hörspiels könnte - in einen Satz gebracht - so beschrieben werden: das Verhältnis der Eltern zu ihren Kindern ist gestört, weil das Verhältnis der Eltern zueinander gestört ist.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gisela TroweLony
Herbert FleischmannPaul
Michael ThomasDerek
Paul DättelNachbar


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1967

Erstsendung: 04.12.1967 | 79'45


Darstellung: