ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Gisela Schlüter

De Dochter

Niederdeutsches Hörspiel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Günther Siegmund

Hörspiel von Gisela Schlüter: Das einfache Leben eines jungen Mädchens, das seit frühen Kindheitstagen ein Arbeiterehepaar als Eltern empfand, wird durch die Einladung des natürlichen Vaters beunruhigt. Die Reise zu ihrem Vater erweckt in den Pflegeeltern Besorgnis und Befürchtungen. Aus dem Munde des natürlichen Vaters erfährt das Mädchen die Ursache des häuslichen Unfriedens. Er hat sich früher, gegen den Willen der Familie, zu der Mutter des Mädchens bekannt und ist nach deren Tod seine eigenen Wege gegangen. Das Mädchen könnte durch den Wechsel in eine neue Umgebung zur Aussöhnung zwischen Vater und Großvater beitragen, entschließt sich aber zur Rückkehr in das Haus ihrer Pflegeeltern.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Otto LüthjeJohannes Lüders
Erna Raupach-PetersenMarie, seine Frau
Christa JohnsElsbeth, Pflegetochter
Henry VahlHermann Lünstädten
Rudolf BeiswangerHenning Lünstädten
Eri NeumannAnna, Haushälterin
Otto SchröderHeinrich Berndt, Hausw.
Anni HartmannElse, seine Frau
Ernst GrabbeStimme 1
Rolf BohnsackStimme 2


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Radio Bremen 1962

Erstsendung: 03.09.1962 | 48'08


Darstellung: