ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Frank Naumann

Mein Freund Diogenes


Dramaturgie: Gabriele Bigott

Technische Realisierung: Ingeborg Kiepert, Venke Decker

Regieassistenz: Gerda Zschiedrich


Regie: Karlheinz Liefers

Der junge Pyrrhon kommt nach Athen, um an der Akademie Philosophie zu studieren. Der zerstrittene Lehrkörper ist über den neuen Schüler hocherfreut, denn er sichert die finanziellen Zuwendungen von König Alexander. Pyrrhons Lehrer Diogenes fasst den Entschluss, sich mit einer Schule für Philosophie selbständig zum machen, Pyrrhon soll sein erster Schüler sein. Doch Diogenes scheitert an dem Vorhaben, wird fast in den Wahnsinn getrieben. Mann verbannt ihn aus Athen. Fortan lebte er in frei gewählter Enthaltsamkeit in einer Tonne. Pyrrhon hingegen macht Karriere, wird Alexanders Militärphilosoph. Doch nach über 2000 Jahren ist der Begründer des Skeptizismus im Gegensatz zu seinem Lehrer Diogenes in Vergessenheit geraten. - In einer Parabel auf das antike Athen werden die Schwierigkeiten einer Existenzgründung persifliert: Bürokratie und Korruption.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Veit SchubertPyrrhon
Dietrich KörnerDiogenes
Hildegard AlexTimandra
Arno WyzniewskiXenokrates
Werner SenftlebenPhyleos
Joachim KonradArchytos
Horst LebinskyAristoteles
Michael SchweighöferAlexander
Harry MerkelBeamter
Wolfgang BruneckerPförtner
Walter WickenhauserAretaios
Klaus MertensChefarchitekt
Peter BauseSchmied


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Einrichtung nach Art. 36 Einigungsvertrag / Bayerischer Rundfunk 1990

Erstsendung: 10.02.1991 | 39'58


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: