ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Werner Geifrig, Barbara Witow

Bravo, Girl!



Regie: Klaus Mehrländer

Im Mittelpunkt von Werner Geifrigs neuem Stück steht Inge Klein, Jungarbeiterin in einer Bekleidungsfirma. Sie macht keine Lehre, weil ihre Eltern dies für überflüssig halten; als Mädchen heirate sie ja ohnehin. Was Inge verdient, steckt sie in ihre Aussteuer, in Kleidung, Kosmetikartikel etc. "In dem Stück spielen jene Traumfabrikate eine wichtige Rolle, die den Jugendlichen, und besonders den Mädchen, die Hirne verkleistern, die in ihnen Wünsche und Hoffnungen wecken, die sich nicht erfüllen können, die sie ihrer Realität entfremden und sie in Konflikte mit sich selbst und ihrer Umwelt bringen." (Werner Geifrig) Inge zum Beispiel, die in der Chance, zum Girl des Jahres einer kommerziellen Jugendzeitschrift gewählt zu werden, eine Möglichkeit sieht, ihre Illustriertenträume zu verwirklichen. Allein, ihr Traum vom großen Glück zerbröckelt um so mehr, je klarer sie erkennt, daß ihre Person als Girl des Jahres nur dazu benutzt wird, die gleichen Träume, die sie hatte, beim Illustriertenpublikum zu wecken. Inge beginnt zu denken. Wie "Stifte mit Köpfen" (WDR 1974) entstand auch dieses Stück in enger Zusammenarbeit mit seinen Adressaten, also Lehrlingen, jungen Arbeitern und Schulabgängern. Diese Arbeitsmethode geht davon aus, daß einzelne Handlungselemente und szenische Details aus Gesprächen und Interviews mit den Betroffenen selbst entwickelt werden. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Regine LamsterInge
Gisela ClaudiusEvi
Gerlinde LatzkoMarion
Barbara WitowHeidi
Monika WenigerRenate
Annelie JansenFrau Wolf
Volkert KraeftSembach
Gisela TroweInges Mutter
Diether KrebsSigi
Christian BrücknerGanzmann
Marianne LochertHella Andersen
Cay-Michael WolfKlaus
Petra MüllerAnke
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1975

Erstsendung: 24.06.1975 | 74'45


Darstellung: