ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung


Die schönsten Märchen aus 1001 Nacht


Anonymus

Sindbad, der Seefahrer


Vorlage: Märchen aus 1001 Nacht (arabisch)

Übersetzung: Erno Wittmann

Bearbeitung (Wort): Günter Eich

Redaktion: Wilhelm Asche


Regie: Hans Rosenhauer

"Sindbad, der Seefahrer" ist eine Zusammenstellung kleiner Geschichten, kurzer Erzählstränge und hingeworfener Bilder. Diese werden durch eine Rahmenszenerie verbunden, die Sindbad zeigt, wie er im Wirtshaus sein Publikum unterhält und sich durch seine Erzählungen Essen und Trinken erbettelt. So schildert Sindbad unter anderem, wie er König Dschu entfliehen kann, der die schiffbrüchige Mannschaft mästet, um sie aufzuessen; oder der weitgereiste Seefahrer erzählt vom riesenhaften Vogel Ruch, von dem Diamantgebirge und von der Riesenschlange, der Sindbad nur entkommt, weil er einen Trick anwendet. Immer wieder werden die Erzählstränge unterbrochen, weil Sindbad die Fortsetzung der Geschichten davon abhängig macht, ob bzw. wieviel ihm sein Publikum spendiert. Daneben kreisen die Gespräche im Erzählrahmen darum, ob Sindbads Geschichten erlogen sind oder wahre Erlebnisse widerspiegeln. Eine Entscheidung darüber wird nicht getroffen, wie der Schluß des Hörspiels zeigt: Als der Kapitän und die Matrosen von Sindbads Schiff kommen, um ihn zu holen, kann dies eine von den Zuhörern bezahlte Mannschaft sein, die S indbad prüfen soll; es können aber auch Sindbads durch die Erzählungen lebendig gewordenen Geschöpfe sein, die sich nun an ihren Autor wenden.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Rolf BoysenSindbad
Wolfgang GolischGast
Günther NeutzeGast
Wolfgang Forester
Ewald Gerlicher
Hermann Stelter
Reinhard Brox


Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv

Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv

Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba ArchivDer deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba Archiv



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1954

Erstsendung: 25.12.1954 | 39'56


Darstellung: