ARD-Hörspieldatenbank

Kurzhörspiel



Michal Tonecki

Rückkehr aus Amsterdam


Übersetzung: Heinrich Kunstmann


Regie: Heinz Dieter Köhler

In seinem Hörspiel treibt Michal Tonecki, den Hörern des WDR aus seinen eleganten und ironischen Satiren bekannt, ein virtuoses Spiel mit der Identität seiner Figuren. Aber es ist voller versteckter Anspielungen auf die gesellschaftliche Lage in Toneckis polnischer Heimat, und das gibt ihm die Qualität der Satire. Ausgangspunkt der Verwirrungen war jene Reise nach Amsterdam, die Joachim unternommen hatte. Er war so verwandelt zurückgekehrt, dass er die Gestalt eines Kanarienvogels angenommen und sich in einen Käfig zurückgezogen hatte. Begreiflicherweise hat es die Ehefrau Rosa nicht gern, wenn sich der neue Joachim, der früher einmal Josef war, mit dem Kanarienvogel unterhält. Sie mag ihn nicht singen hören; wenn er aberschweigt, fühlt sie sich von ihm belauscht. Aber das alles war nur der Beginn.

Michal Tonecki, Jahrgang 1915, war lange Jahre leitender Redakteur für literarische Programme beim Polnischen Rundfunk in Warschau. Er hat neben s einen Hörspielen, die zum großen Teil vom WDR gesendet worden sind, auch Bühnenstücke geschrieben. 1964 erhielt er für sein Hörspielschaffen den Preis des Polnischen Rundfunks.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Bruni LöbelRosa
Holger HagenJoachim


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1970

Erstsendung: 29.07.1970 | 21'35


Darstellung: