ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung


Und abends in die Komödie


Alois Johannes Lippl

Der Engel mit dem Saitenspiel


Vorlage: Der Engel mit dem Saitenspiel (Theaterstück (Komödie in drei Akten))

Bearbeitung (Wort): Martha Meuffels

Komposition: Frank Duval

Technische Realisierung: Günter Heß, Marion Dille

Regieassistenz: Alexander Malachovsky


Regie: Heinz-Günter Stamm

Ausgerechnet am Sylvesterabend hat sich Dr. Adam Strengholt bei der kapriziösen Kammersängerin Vera Schellhorn einen Korb geholt. Er hat das Berghotel, in dem sie sich von ihren Verehrern anhimmeln läßt, wütend verlassen und will die Neujahrsnacht allein auf einer Skihütte verbringen. In der Hütte findet er ein forsches junges Mädchen vor, das ihm, obwohl es sich unerlaubt dort aufhält, die Tür weist. Strengholt bleibt trotzdem, halb amüsiert, halb verärgert. Ein Wort gibt das andere. Die beiden Streithansel werden sich dabei immer sympathischer. Und als Böllerschüsse das neue Jahr ankündigen, besiegelt ein langer Kuß ihre Versöhnung ... Keiner weiß den Namen des anderen. Am nächsten Morgen ist die schöne Unbekannte verschwunden. Sie taucht nach zwei Jahren wieder auf, als Strengholt sich längst mit der Kammersängerin ausgesöhnt hat. Auf der Verlobung der beiden teilt Susanne Henrici dem Dr. Adam Strengholt vor versammelten Gästen mit, daß sie von ihm einen Sohn hat.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Christine WodetzkySusanne Henrici
Harald LeipnitzDr. Adam Strengholt
Hans CaninenbergDr. Ignaz Weinzierl
Eva VaitlMaria Theresia, seine Schwester
Hartmut BeckerBernhard Zoller
Karl RenarErich Strohberger
Alexander MalachovskyBarnabas, Diener bei Strengholt
Lotte LedlVera Schellhorn
Hans StadtmüllerHypolit Neidlinger
Luise DeschauerLeopoldine, Hausangestellte bei Maria Theresia


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1977

Erstsendung: 31.12.1977 | 67'19


Darstellung: