ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Karlheinz Koinegg

König Artus und die Ritter der Tafelrunde (1. Teil: Das Schwert im Stein)


Komposition: Rainer Quade, James Reynolds

Redaktion: Ulla Illerhaus

Technische Realisierung: Markus Haßler, Werner Jäger

Regieassistenz: Matthias Kapohl


Regie: Angeli Backhausen

"Seid mir gegrüßt, ihr Damen und ihr Herren! Ich bringe euch Geschichten aus längst vergangener Zeit! Von König Artus Tafelrunde will ich euch berichten! Von nebelgrünen Wäldern, schwarzer Kunst und wie sich Gut und Böse streiten um das Menschen Herz! Lasst mich von Zauberern erzählen, edlen Rittern - und dem größten König, den die Welt je sah ..." So beginnt unsere Geschichte. Und wer mehr von Grünen Rittern hören will, von Weißen Damen und geheimnisvollen Seen, wer von Abenteuerbestien hören möchte, von Narren, Zwergen und dem Heiligen Gral, der soll still sein und die Ohren spitzen. Denn wir sind in Camelot! Und König Artus, Königin Guniver, der Zauberer Merlin, Lancelot, Gawain und Mordred schreiten bereits in den hohen Saal, wo die Tafelrunde und das Abenteuer ungeduldig auf uns warten.

Karlheinz Koinegg wurde 1960 am Niederrhein geboren und lebt heute als Schriftsteller in Köln. Für den WDR hat er zahlreiche Hörspiele geschrieben, u.a. "Die Abenteuer und Irrfahrten des Odysseus" (WDR 1999), "Die letzte Reise der Titanic" (WDR/NDR/HR/MDR 2000), "Die Räuber vom Liang Schan Moor" (WDR 2002) und "Moses" (WDR 2003). Für seine Hörspielbearbeitung von "Papa, was ist der Islam?" (WDR 2004) erhielt er 2004 den ARD-Medienpreis Civis.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Konstantin GraudusKönig Artus
Peter NottmeierSir Kay
Bernt HahnSir Ector
Gottfried JohnMerlin
Gunda AurichMorgan Le Fay
Alexander HauffSir Dagonet
Martin ReinkeUther Pendragon
Davide BrizziMerlin als Knabe
Michael HabeckErzähler/Sir Bedivere
Reinhard SchulatErzbischof Dubricius

Sonstige Mitwirkende
Gereon Nußbaum, Studenten der Arturo Schauspielschule


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk circa 2005

Erstsendung: 04.10.2005 | 39'28


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Hörverlag 2006/2013

Darstellung: