ARD-Hörspieldatenbank

Science Fiction-Hörspiel



Michail Krausnick

Die Aufnahmeprüfung



Regie: Andreas Weber-Schäfer

Im Zuge einer politischen Neuorientierung werden Gewalt und Krieg geächtet und eine humane Gesellschaftsordnung verwirklicht. Aber die Kriminalitätsrate ist nach wie vor hoch, da sich die Aggressionsbereitschaft nicht reduziert. Daraufhin gründen einige Offiziere einen Club, der staatlich sanktioniert und gefördert wird. Töten wird zum sportlichen Wettkampf, frei von Emotionen oder nationalistischen Interessen. Wurde im Krieg blind auf Befehl und gegen den Willen des Opfers getötet, spielen die Gegner heute freiwillig mit, um später, wenn sie den Zweikampf überleben und somit die Aufnahmeprüfung bestehen, selbst auf die Hatz gehen zu können. Abgeordnete besuchen das Trainingslager, um über die Verlängerung der Lizenz zu entscheiden. Für Ilona hat der Computer Jacques als Opfer ausgewählt. Zuvor muss sie wie jeder Kandidat beweisen, dass ihre Tötungsabsicht frei von niederen Beweggründen ist. Die Kommission darf über Monitore live dabei sein. Das Spiel endet nach einem Kampf mit einer raffinierten, aber sportlich korrekten Überraschung. Kann man es verantworten, dieser Sportart die staatliche Lizenz zu entziehen? (DRAS: Science Fiction im Hörspiel 1947-1987) //

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Werner SchumacherMister Brown
Manfred Georg HerrmannDave Simmons
Iris ErdmannIlona O'Brien
Rolf BeuckertJacques Duvalier
Melanie de GraafMadame Leroy
Heinz JörnhoffDr. Harter
Dieter EpplerA. Quinn


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1973

Erstsendung: 28.01.1974 | 47'50


Darstellung: