ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Science Fiction-Hörspiel


Science Fiction als Radiospiel


Hermann Ebeling

Projekt Pandora - oder: Das große ABC


Vorlage: Projekt Pandora oder Das große ABC (Kurzgeschichte)

Technische Realisierung: Bernd Lossen, Astrid Winckler-Tiede


Regie: Andreas Weber-Schäfer

Drei Computer, einzige "Überlebende" eines bakteriologisch-chemischen Weltkriegs, tauschen Tondokumente aus der Zeit vor der Katastrophe aus. Konstruiert und installiert, um die Stimmung der Bevölkerung auszuspähen und den Regierenden ein verläßliches Meinungsbild zu liefern, suchen sie nun mit ihnen überall im Land aufgestellten Fernmikrofonen vergeblich nach Zeichen von Leben. Die Bandaufzeichnungen, die sie sich zuspielen, belegen, wie die Entwicklung und der Einsatz bakteriologischer und chemischer Waffen immer weiter vorangetrieben wurden und wie die offizielle Informationspolitik mit Slogans für den zivilen Selbstschutz Gasmasken und Atropinspritzen polulär zu machen versuchte. Weltweit wurden tausende von Chemikalien und Giften produziert und gelagert, Mescalin und Psilocybin, Tabun, Soman und Sarin, Milzbrand, Cholera und Pest, die Waffen des kleinen Mannes. Auffällig, wie immer wieder Emotionen die Argumente überlagerten, wenn es um ABC-Waffen ging. Andererseits wurde der Einsatz entsprechender Produkte in entfernteren Gegenden mit überraschender Selbstverständlichkeit hingenommen, gleichsam als handle es sich ein biologisches Regulativ. Trotz warnender Stimmen stand jedoch die Mehrheit der Bevölkerung diesem großen ABC desinteressiert gegenüber. Einzelne, die dazu aufriefen, Politiker zur Vernichtung der ABC-Waffen zu zwingen, fanden kein Gehör. Wieviele der großen Epidemien in der Vergangenheit waren Zufall? Scharfsinnig folgern die maschinellen Intelligenzen, daß die Kriegsschauplätze der siebziger und achziger Jahre nur Testfunktion gehabt haben können; eine Taktik der langsamen Eskalation zum Zweck des Abbaus psychologischer Hemmschwellen erscheint wahrscheinlich. Der letzte große Krieg war nie erklärt worden. Der Weltbrand hatte begonnen, ohne daß es jemand bemerkt hat. Die letzten Tonaufnahmen scheinen zu belegen, daß die Todesrate 100 Prozent betragen muß. Weil es kein Bedienungspersonal mehr gibt, das in den Programmablauf eingreifen könnte, spulen die Computer dasselbe Programm von neuem ab, wieder und wieder und wieder ...

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Helga GrimmeIrene Gronau
Peter RoggischHans Seeberg
Siegmar SchneiderProf. Schmidt-Rangoon
Robert SeibertPandora 1
Klaus LangerPandora 2
Arnold RichterPandora 3
Henning KöhlerDiskutant
Ernst Alisch
Brigitte Böttrich
Renate Clair
Gudrun Geier
Heinz Jörnhoff
Uwe-Karsten Koch
William Mockridge
Jochen Nix
Karin Schroeder
Reinhart von Stolzmann
Gert Tellkampf
Berthold Toetzke
Wolf Dieter Tropf
Aart Veder
Eleonore Weisgerber
Tom Witkowski


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1975

Erstsendung: 01.12.1975 | 54'21


Darstellung: