ARD-Hörspieldatenbank

Science Fiction-Hörspiel



Horst Zahlten

Monopole


Technische Realisierung: Fritz Gortner, Astrid Winckler-Tiede


Regie: Andreas Weber-Schäfer

Die Entdeckung einpoliger Magnete als unerschöpfliche Energiequelle führt zu einem mörderischen Verdrängungswettbewerb mit Psychosabotage. Seit dem Kernenergieverbot Mitte des 21. Jahrhunderts beherrschen zwei multinationale Konzerne den Weltenergiemarkt. Aber die primären Energieträger gehen zur Neige. Während die Mjölnekraft AG eine Raumschiff-Flotte unterhält, um die Ressourcen fremder Planeten auszubeuten, setzt die United Energy Corporation auf Magnetismus und forscht im geheimen mit Magnet-Monopolen. Spuren dieser zunächst hypothetischen Teilchen, die nur aus einem Nord- oder einem Südpol bestehen, konnten in der kosmischen Höhenstrahlung nachgewiesen werden. Der UEC ist es gelungen, in einer Orbitalstation eine Fabrik zu bauen, in welcher die Monopole eingefangen, vervielfältigt und, in Eisenkerne verpackt, zur Erde geschafft werden sollen, wo sie als Antrieb für Fahrzeuge und als magnetische Stromerzeuger in Kraftwerken Kohle und Erdöl bald verdrängt haben werden. Bei der feierlichen Inbetriebnahme äußert ausgerechnet die 19jährige Tochter des Produktionsleiters die Befürchtung, die Station könnte infolge der wachsenden Monopol-Ladung immer stärker von einem der Erdpole angezogen werden. Als man sie endlich ernst nimmt und der entsetzliche Verdacht sich bestätigt, hat die Station die Umlaufbahn bereits verlassen und beginnt mit wachsender Geschwindigkeit auf die Erde zuzustürzen. Ausgerechnet in dieser Situation wird die Besatzung von unerklärlichen Phobien und Bewußtseinsausfällen heimgesucht. Hirnstrommessungen erhärten den Verdacht, daß Mjölnekraft das Unternehmen mit einer psychischen Störstrahlung zu sabotieren versucht. Unfähig zu klarem Denken macht der Kommandant einen folgenschweren Fehler. Statt die periphere Ringleitung mitsamt Monopol-Ladung abzusprengen, läßt er die gesamte noch verfügbare Schubenergie auf einmal zünden, wodurch die Station in eine hyperbolische Bahn katapultiert wird, auf der sie sich immer weiter von der Erde entfernt. Einzige Hoffnung ist jetzt die Raumflotte des gegnerischen Konzerns. Wird Menschlichkeit über Konkurrenzdenken siegen?

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Horst Michael NeutzeDr. David Hebron
Ernst JacobiHarold Philippi
Gert WestphalRichard
Heiner SchmidtMiguel
Heinz SchimmelpfennigKapitän Hansen
Anfried KrämerKapitän Casa
Rolf BeuckertSchwerkold
Christiane PauliAgnes Bolkowitz
Uwe-Karsten KochMikosch Hunyadi
Eleonore WeisgerberFrau Hunyadi
Brigitte BöttrichIrina Hunyadi
Jan-Geerd BussSchneider
Heinz JörnhoffGregor Turpian
Helga GrimmeMarion Marcel
Jochen NixFunker/Lautsprecherstimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1976

Erstsendung: 17.05.1976 | 54'40


Darstellung: