ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Gerlind Reinshagen

Joint Venture


Vorlage: Joint Venture (Roman)

Technische Realisierung: Theresia Singer

Regieassistenz: Daniela Wakonigg


Regie: Annette Kurth

Gern würden sich die kampferprobten Huren Nana und Nono zur Ruhe setzen und ihre Alterssicherung den Kindern überlassen. Nanas Tochter Angelina und Nonos Sohn Julian könnten gemeinsam ein Bordell betreiben und ihren Müttern den Lebensabend versüßen. Aber passen die Kinder überhaupt zusammen? Der erste Test verläuft negativ, ebenso der zweite, und als Julian nach der ersten intimen Begegnung mit Angelina ohne Gruß und Geste das Bett verlässt, scheint der Plan endgültig gescheitert. Die Zeiten sind herzlos, die Sitten verfallen, aber Nana und Nono geben nicht auf.

Gerlind Reinshagen, geboren 1926 in Königsberg, machte nach ihrem Abitur eine Apothekerlehre, studierte Pharmazie in Braunschweig, begann aber einige Jahre später ein Studium an der Hochschule der Künste in Berlin. Seit 1956 ist sie freie Schriftstellerin, sie schrieb zahlreiche Romane, Theaterstücke ("Doppelkopf", 1968; "Leben und Tod der Marilyn Monroe", 1971; "Sonntagskinder", 1976) und zwölf Hörspiele. Gerlind Reinshagen lebt in Berlin.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Renate KrößnerNono
Franziska TroegnerNana


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2005

Erstsendung: 09.03.2005 | 52'02


REZENSIONEN

  • Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 09.03.2005. S. 17. - Andreas Matzdorf: Funk-Korrespondenz. 53. Jahrgang. Nr. 11. 18.03.2005. S. 27f.

Darstellung: