ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Sofia Winogradskaja

Slawa, das heißt Ruhm


Übersetzung: Maria von Frankenberg

Komposition: Wolfgang Schoor

Dramaturgie: Dieter Grollmitz

Technische Realisierung: Alfred Hoffmann


Regie: Wolfgang Brunecker

Held des Stückes ist Slawa, dessen Eltern in den Tagen des Großen Oktober in der Illegalität für die Revolution arbeiten. Mehrere Jahre hindurch sammelt Slawa die Ausgabe der "Prawda", die sich nach dem Sieg der Revolution für Lenin als eine große Hilfe bei seiner Arbeit erwiesen. Slawas Haltung, von der die Geschichte erzählt, gibt ein Beispiel für Tapferkeit, Verantwortungsgefühl und Klugheit in einer Zeit, als es auf die revolutionäre Tatkraft jedes einzelnen ankam. (Pressetext)

Ein Originalhörspiel aus der Sowjetunion

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Peter GroegerSlawa
Gerry WolffLenin
Gisela MorgenTante Julia
Erik S. KleinVater
Günter Drescher
Rudolf Christoph
Fred Ludwig
Werner Kamenik


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1970

Erstsendung: 18.03.1970 | 37'36


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: