ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



August Strindberg

Meister Einsam


Vorlage: Textauswahl (Prosa, schwedisch)

Übersetzung: Renate Bleibtreu

Bearbeitung (Wort): Renate Bleibtreu

Komposition: Tim Frühwirth, Simon Schmid

Redaktion: Andreas Wang

Technische Realisierung: Dominik Blech, Sabine Kaufmann

Regieassistenz: Stephanie Damm


Regie: Beate Andres

Menschen begegnen sich - sie kommen sich näher und bleiben sich fremd. So ist das Leben aus der Perspektive des Meister Einsam, einer Erfindung August Strindbergs. "Passanten" , "Der Offizier", "Der Seinem Schicksal Überlassene", "Der Photograph", "Ukko": Sie und manche andere erscheinen und vergehen, festgehalten durch unsere Wahrnehmung. In ihr treten sie als flüchtige Erscheinungen auf, als leichte Schatten, ferne Verwandte unserer Erinnerungen. Typisch Strindberg - und doch gänzlich neu: denn die meisten dieser Texte sind selbst in Schweden noch unveröffentlicht, geschweige denn in Deutschland schon bekannt. Fragmente aus dem Nachlass, Skizzen und Entwürfe hat Renate Bleibtreu übersetzt und, ergänzt um Szenen aus Strindbergs bekannterem Werk, neu zusammengesetzt.

Johann August Strindberg (1849-1912) geboren und gestorben in Stockholm, sozialkritischer Dichter und Dramatiker, war Wegbereiter des modernen Theaters.

Renate Bleibtreu, geboren 1942 in Wien, studierte Skandinavistik in Hamburg und Stockholm; sie ist Übersetzerin und Verlegerin.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Herbert FritschMeister Einsam/Der Offizier/ER/Der Unbekannte
Marion BreckwoldtSie/Euphrosyne/Frau X
Sarah MasuchDas Mädchen/Mile Y/Frauenstimme
Peter StriebeckDer Bettler/Passanten
Hartmut SchoriesDer seinem Schicksal Überlassene/Passanten
Hannes HellmannDer Fremde/Passanten
Achim BuchDer Photograph/Passanten
Tino MewesGotthard/Passanten
Gerd BaltusDer Japaner/Passanten
Jens WawrczeckUkko/Passanten
Alexander KappDas Kind


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2006

Erstsendung: 20.09.2006 | 52'56


Darstellung: