ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Dokumentarhörspiel


Werkstatt des Hörspiels


Hans Häußler

Unter fünf Augen



Regie: Dieter Carls

Das Hörspiel ist zusammengesetzt aus einer Reihe von Einzel- und Gruppengesprächen mit Kurt L. (der Autor hatte Gelegenheit, nach Einsicht in die Strafakten, ihn mehrere Monate hindurch zu beobachten. Die zahlreichen Gespräche mit Kurt L. - der Autor ließ sich z.B. fast eine Woche lang Tag und Nacht mit dem Gefangenen in seiner Zelle einschließen - wurden auf Tonband aufgenommen. Die O-Ton-Qualität war so schlecht, daß sie von einem Schauspieler nachgesprochen werden mußte. Kurt L. ist nach Meinung des Autors ein typischer Fall, nicht intelligenter, vielleicht ein wenig wendiger als seine Mitgefangenen. Seine Straftaten sind ausschließlich Eigentumsdelikte. Der Autor sagt dazu: "Seine kriminellen Handlungen entsprechen in ihrer Absicht, sich rücksichtslos marterielle Vorteile zu verschaffen, denen sehr vieler Menschen in unsere Gesellschaft. Sie unterscheiden sich nur in den Methoden, die primitiver waren, da Kurt L. die nötigen Voraussetzungen fehlten: Sozialstatus, Schulbildung, Ausbildung.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Herbert StassKurt L.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1971

Erstsendung: 17.11.1971 | 75'40


Darstellung: