ARD-Hörspieldatenbank


Vortrag



Johann Wolfgang von Goethe, Ludwig Uhland, Heinrich Heine, Uwe Zerbe, Peter Hacks, Bertolt Brecht, Theodor Fontane, Friedrich Hebbel, Joseph Kosma, Adelbert von Chamisso, Frank Wedekind, Friedrich Hollaender

Des Sängers Fluch

Schaurig schöne deutsche Balladen


- Johann Wolfgang von Goethe, Uwe Zerbe: Der Zauberlehrling - Ludwig Uhland: Des Sängers Fluch - Heinrich Heine, Uwe Zerbe: Die Launen der Verliebten - Peter Hacks: Lebensbeschreibung der morschen Eiche Hulda, von ihr selbst - Peter Hacks: Auf einen bronzenen Gartengott von Salow - Bertolt Brecht: Apfelböck oder Die Lilie auf dem Felde - Bertolt Brecht: Die Legende von der Dirne Evelyn Roe - Theodor Fontane: Herr von Ribbeck auf Ribbeck - Friedrich Hebbel, Joseph Kosma: Der Heideknabe - Adelbert von Chamisso: Das Riesenspielzeug - Frank Wedekind: Das Lied vom armen Kind - Frank Wedekind: Stroganoff


Bearbeitung (Wort): Gabriele Bigott

Dramaturgie: Gabriele Bigott

Technische Realisierung: Bernd Bechtold, Venke Decker

Regieassistenz: Teresa Schomburg


Regie: Gabriele Bigott

"Übrigens ließe sich mit einer Auswahl von Balladen die ganze Poetik gar wohl vortragen, weil hier die Elemente noch nicht getrennt, sondern wie in einem lebendigen Ur-Ei zusammen sind, das nur bebrütet werden darf, um als herrlichstes Phänomen auf Goldflügeln in die Lüfte zu steigen." (Johann Wolfgang von Goethe) Eine solche Auswahl bieten garantiert die Interpretationen der Schauspielerin und Sängerin Winnie Böwe. Balladen von Herder bis Hacks, in unterschiedlichsten Varianten, als Bänkel-, Grusel- oder Liebesballaden, gesungen oder gesprochen - spannende oder herzzerreißende Geschichten mit verblüffenden Analogien und unerwartetem Ausgang. In ihnen geht es um Liebe, Mord und Totschlag, um Schlösser, die zu Sand verfallen und immer wieder auch um die Kunst.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Winnie Böwe

Musik: Uwe Lohse (Klavier)

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg 2005

Erstsendung: 17.04.2006 | 51'44


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Audio Verlag 2007

Darstellung: