ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel, Kurzhörspiel



Jara Ribnikar

Sendung für Triest


Vorlage: Sendung für Triest (Erzählung, serbokroatisch)

Bearbeitung (Wort): Gerd Zebahl

Dramaturgie: Ludwig Achtel

Technische Realisierung: Rosemarie Schumann


Regie: Fritz-Ernst Fechner

Belok, Direktor der jugoslawischen Firma Pharma-Export, war vor Jahren in eine Rauschgiftaffäre verwickelt und wird nun von seinen ehemaligen Komplizen Danilo erpresst, der dringend Stoff für Triester Kunden benötigt. Besorgt um seine Existenz gibt Belok dem Druck nach, aber die Aktion läuft nicht reibunglos ab, und so gelingt es am Ende Inspektor Rukavina vom Rauschgiftdezernat die Schuldigen zu verhaften. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Erik S. KleinVinko Belok
Angelika WallerMila
Ernst MeinkeIvan
Helmut Müller-LankowDanilo
Ernst KahlerRukavina
Gerd GrassePancev
Dietmar ObstHajdin
Hans Joachim HanischCepalo
Carola Braunbock
Viktor Deis


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1976

Erstsendung: 10.12.1976 | 29'54


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: