ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Hermann Stange

Der Winterplanet


Komposition: Peter Kaizar

Dramaturgie: Sonja Gähler

Technische Realisierung: Kaspar Wollheim, Iris König

Regieassistenz: Birgit Patzelt


Regie: Robert Schoen

Der Winterplanet ist im ganzen Universum für seine vorzüglichen Winterprodukte bekannt: Winterhonig, Schneemänner und der kostbare Schlamatzfisch. Schlamatz ist der Kaviar der Galaxis! Im Jahre 4010 landet der Fischfrachter Jonas 4 auf dem Winterplaneten, um eine Ladung Schlamatz zu übernehmen. Mit an Bord sind Flo und Fla, die Kinder des Raumschiffkapitäns. Kaum sind sie gelandet, müssen sie allerdings feststellen, dass auf dem Winterplaneten seltsame Dinge geschehen. Die Winterbienen haben den Winterwald verlassen, in den Hinteren Eisseen gibt es keinen Schlamatzfisch mehr, im Tal der Schneemeister hat es angefangen zu regnen! Schmilzt etwa der Planet?

Hermann Stange, geboren 1953, lebt abwechselnd in Berlin und an der Nordsee hinter dem Deich. Nach einer Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München arbeitete er erst als Autor und Moderator beim SDR-Hörfunk, nun frei beim rbb-Hörfunk. Zwischendurch arbeitete er für das Fernsehen, textete satirische Sendungen, Talkshows und Comics. Für "Ohrenbär" schrieb er eines Tages eine Radiogeschichte über einen Klabautermann - und schreibt seitdem Kinderbücher. Zuletzt erschien "Das Wien-Wimmelbuch".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Carmen-Maja AntoniErzählerin
Kai GiesFlorian, genannt Flo
Nastassja HahnFlavia, genannt Fla
Herbert FritschIhr Vater, der Raumschiffkapitän
Gisela FritschFrau Schröder, Vertreterin der Interplanetaren Fischereikompanie
Andreas MannkopffGollo Worm, stellvertretender Gouverneur des Winterplaneten
Hans DiehlSchnurr von Burr, Hausmeister des Eiswaldes
Sandra SchwittauFlix, ein Mädchen aus dem Tal der Schneemeister


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg 2008

Erstsendung: 24.12.2008 | 54'30


Darstellung: