ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Anke Beckert

Nelly oder Alles hat seinen Preis


Komposition: Carl "Charly" Niessen

Technische Realisierung: Günter Hildebrandt, Dagmar Schlandt

Regieassistenz: Alexander Malachovsky


Regie: Heinz-Günter Stamm

Nelly ist 40 und wohnt noch bei ihrer herrischen, kränkelnden Mutter. Eines Tages taucht Nelly bei der Bank auf und hat eine Kontovollmacht ihrer Mutter dabei, die laut Nelly im Sanatorium ist. Gleichzeitig zieht ein neuer Nachbar ein, der sich für Nelly interessiert, nicht ohne Hintergedanken, wie sich schnell herausstellt. Doch auch Nelly ist nicht so unbedarft, wie der erste Eindruck vermittelt. Irgendwann ist gar nicht mehr so klar, wer hier wen hinters Licht zu führen versucht.

Anke Beckert, geboren 1940, ist Autorin von zahlreichen Hörspielbearbeitungen und -inszenierungen, u.a. von "Der Pavillon in Saint Cloud" (BR 1971), "Das Telefonspiel" (BR 1981), "Auf dem Schulweg" (BR 1984). (Pressetext und biographische Notiz von 2017 anlässlich einer Wiederholungsausstrahlung auf Bayern 2)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Christine OstermayerNelly
Hansjörg FelmyPhil
Eva VaitlMrs. Painter
Claudia WedekindHelen
Hans CaninenbergMr. Manning
Werner KreindlInspektor Henderson
Joachim WichmannMakler


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1973

Erstsendung: 03.05.1973 | 55'49


Darstellung: