ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Nikolai Gogol

Die Nacht vor Weihnachten


Vorlage: Die Nacht vor Weihnachten (Märchen, russisch)

Übersetzung: Philipp Löbenstein

Bearbeitung (Wort): Waltraud Meienreis

Dramaturgie: Silvia Schulz


Regie: Günter Bormann

Die schöne Oxana ist hochmütig und will von den Werbungen des Schmiedes Wakula nichts wissen. Lustig macht sie sich über Wakula; seine Frau will sie werden, wenn er ihr die Schuhe der Zarin bringt. Eine Aufgabe, die nur mit Hilfe des Teufels zu bewältigen ist. Wakulas Mutter, eine Hexe, hab neben vielen anderen auch zu diesem ein gutes Verhältnis. Der Schmied ist dem Bösen gewachsen, macht sich kraft seiner Liebe für kurze Zeit zum Herrn des Teufels. Und ewig wird der Böse Menschen wie Wakula fürchten, weil Liebe, Schöpfertum und Mut dem Teufel fremd sind. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Siegfried WorchWakula
Werner GodemannTschub
Ingrid HilleOxana
Marlies ReuscheSolocha
Fred-Arthur GeppertTeufel
Hans-Joachim HegewaldGemeindeältester
Fred DelmareDiakon
Beate HolecekMädchen
Hans-Jürgen Pfaff
Marylu Poolman
Fred Alexander
Annemarie Collin
Gertrud Bendler


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1978

Erstsendung: 25.12.1978 | 45'46


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: