ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Herman Bang

Eine unheimliche Geschichte


Vorlage: Stärker (Novelle, dänisch)

Bearbeitung (Wort): Ulrich Lauterbach


Regie: Ulrich Lauterbach

Das Leben des Regisseurs Herluf Berg wird überschattet von der Erinnerung an einen japanischen Schauspieler, an dessen frühem Tod er sich schuldig fühlt. Es begann damit, daß Berg das Schauspiel "Über die Kraft" von Björnstierne Björnson inszenieren sollte und für eine der Hauptrollen kein Darsteller zu finden war. Schließlich entschied man sich für den jungen Marcel Crangier. Bei den Proben erkannte Herluf Berg, daß Crangier krank war, so krank, daß man das Schlimmste befürchten mußte. Die Anforderungen der Rolle, der er seelisch und physisch nicht gewachsen war, die zu spielen für ihn aber die Erfüllung seines Lebens bedeutete, konnten seinen Zusammenbruch herbeiführen. Eine Absetzung des Stückes hätte jedoch die gleiche Wirkung haben können. Berg, der um seine Inszenierung fürchtete, behielt Crangier. Er zwang ihn, das Letzte zu geben. Nach der Premiere starb der junge Schauspieler und hinterließ dem Regisseur die Verantwortung für seinen Tod.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Wilhelm KürtenDer Erzähler
Gert WestphalHerluf Berg
Ernst August SchepmannFrançois Carville
Alwin Michael RuefferPaolo Bratianu
Hannes TannertDer Direktor
Peter BrogleMarcel Crangier
Lotte BarthelFrau Crangier, seine Mutter
Konrad GeorgDupont-Bratt
Ellinore ZetzscheRahel
Sophie CossaeusSouffleuse
Walter DennechaudInspizient


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1957

Erstsendung: 21.04.1957 | 58'10


Darstellung: