ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Thomas Mann

Doktor Faustus (2. Teil)


- Jugend - Lehrjahre in Kaisersaschern - Wendell Kretzschmar


Vorlage: Doktor Faustus. Das Leben des deutschen Tonsetzers Adrian Leverkühn, erzählt von einem Freunde (Roman)

Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann, Hermann Kretzschmar, Manfred Hess

Komposition: Hermann Kretzschmar

Redaktion: Manfred Hess

Dramaturgie: Manfred Hess

Technische Realisierung: Helmut Becker, André Bouchareb, Hans-Bernhard Bätzing, Rainer Schwarz

Regieassistenz: Christoph Müller


Regie: Leonhard Koppelmann

Thomas Mann (1875-1955) ist einer der großen Autoren - wenn nicht sogar der bedeutendste deutschsprachige Autor des 20. Jahrhunderts. Sein erzählerisches Werk gehört zum Kanon der Weltliteratur und zahlreiche seiner Romane und Erzählungen, von den »Buddenbrooks«, »Königliche Hoheit« bis hin zum »Zauberberg« dienten seit den 1950er Jahren als Stoffvorlage für populäre Verfilmungen. Viele seiner Romane wurden zudem von der ARD, und hier vor allem vom hr, als Hörspiel bearbeitet. Diese Produktionen finden auch heute noch eine große Hörerresonanz als Wiederholung im Programm. Thomas Manns Roman »Doktor Faustus« entzog sich jedoch bisher einer angemessenen Adaption. Die hr2-Hörspielfassung hat sich zum Ziel gesetzt, diese Leerstelle zu füllen und einen erneuten Blick auf den »Faustus« zu werfen, seinem persönlichsten Werk nach Manns eigenem Bekunden.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hanns ZischlerSerenus Zeitblom
Wolfram KochSerenus Zeitblom als junger Mann
Werner WölbernAdrian Leverkühn
Wolf-Dietrich SprengerWendell Kretzschmar
Volkert KraeftNikolaus Leverkühn
Michael MendlWolgemut Zeitblom
Hermann BaltersStimme

Musikalische Leitung: Nacho de Paz

Ensemble: Internationale Ensemble Modern Akademie: Jana Machalett, Ingólfur Vilhjálmsson, Lukasz Gothszalk, Sabine Akiko Ahrendt, Jan-Filip Tupa, Tom de Cock, Lluïsa Espigolé, Valentín Garvie, Hermann Kretzschmar

Musik: Daniel Gloger (Countertenor), Jana Machalett (Flöte), Ingólfur Vilhjálmsson (Klarinette), Lukasz Gothszalk (Trompete), Sabine Akiko Ahrendt (Violine), Jan-Filip Tupa (Violoncello), Tom de Cock (Pauke; Schlagzeug), Lluïsa Espigolé (Klavier), Valentín Garvie (Trompete), Hermann Kretzschmar (Toy Piano)

Chor: Frankfurter Kantorei


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / in Kooperation mit der IEMA (Internationale Ensemble Modern Akademie) 2007

Erstsendung: 10.10.2007 | 75'40


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Hörverlag 2007


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats November 2007
  • hr2-Hörbuchbestenliste Dezember 2007 (5. Platz)


REZENSIONEN

  • Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 01.10.2007. S. 15.
  • Jochen Hieber: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 02.10.2007. S. 45.
  • Eva-Maria Lenz: epd Medien. Nr. 82. 17.10.2007. S. 30f.
  • N. N.: Funk-Korrespondenz. Nr. 50. 14.12.2007. S. 27.

Darstellung: