ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel


Neumann - 2x klingeln

Neumann - zweimal klingeln


Ulrich Waldner

Die Entrümpelungsaktion


Dramaturgie: Barbara Winkler


Regie: Joachim Gürtner

Jedes Jahr im Frühsommer finden in den Wohnbezirken Entrümpelungensaktionen statt und der volkswirtschaftliche Nutzen kann als bekannt vorausgesetzt werden. In unserem Manuskript ging es um die Verhaltensweisen der Hausgemeinschaft Liebigstraße 10 bei so einer Aktion, wobei Herr Scholz im Mittelpunkt der Handlung steht. Als Verantwortlicher organisiert und agitiert er mit großem Elan, aber seine subjektive Haltung bringt ihn in Konflikte. Einmal ist es ein alter Stuhl, von dem er sich aus Pietätsgründen nicht trennen will, was er bei anderen kritisiert - zum Anderen fühlt er sich durch die Absage Herrn Albrechts, der eine Fernfahrt hat, persönlich beleidigt. Dass er selbst zur Einsicht kommt und die gefährdete Aktion doch ein Erfolg wird, sind dem Verständnis und der Tatkraft von Jan und Hans Neumann zu verdanken. Herr Scholz leitet mit großem Elan die Entrümpelungsaktion in der Liebigstraße 10. Was ihn nicht vor Fehleinschätzungen seiner Mitbewohner bewahrt, die er nicht zuletzt durch das Verhalten von Jan und Hans Neumann revidiert. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Herbert KöferVater
Evamaria BathMutter
Helga PiurBrigitte
Mario MüllerJan, Sohn


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1971

Erstsendung: 03.07.1971 | 26'57


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: