ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel


Neumann - 2x klingeln

Neumann - zweimal klingeln


Wolfgang Franz

Ulrike soll zum Film


Komposition: Siegfried Schäfer

Dramaturgie: Joachim Herz-Glombitza

Technische Realisierung: Klaus Henke


Regie: Joachim Gürtner

Ulrike soll den Filmleuten durch ihre Mitwirkung in einer kleinen Szene aus der Verlegenheit helfen. Während die Erwachsenen noch das pädagogische Für und das psychologische Wider erörtern, erklärt die Sechsjährige, dass sie an der Mitwirkung im Film nicht interessiert sei. Am vorgesehenen Drehtag hat nämlich die Freundin Geburtstag ... Fragen der Kindererziehung werden in dieser Folge aufgeworfen, die ihren heiter-ironischen Grundton aus der Konfrontation der unverstellten kindlichen Sicht auf die Umwelt und dem "problembewussten" Blick der Erwachsenen gewinnt. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Brigitte KrauseMutter
Jürgen KluckertCuno
Helga PiurBrigitte
Herbert KöferVater
Hans-Ulrich LaufferSommerlatte
Birgit FrohriepFr. Preußel
Ezard HaußmannEngel
Hans OldenbürgerAufnahmeleiter
Gabi HaldenwangUlrike


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1979

Erstsendung: 13.10.1979 | 23'18


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: