ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Gerhard Fritsch

Nachtfahrt


Regieassistenz: Francesca Lusser


Regie: Gert Westphal

Während der Zug durch die Nacht rast, zieht ein Reisender Bilanz. Wie die Bahnstationen draußen, so gleiten drinnen die Stationen seines Lebens an ihm vorbei: Jugendepisonden, berufliche Erfolge und Mißerfolge, und immer wieder der Krieg - Flucht aus der Verantwortung und Schuldigwerden durch Passivität. Drei Kartenspieler, Repräsentanten der trivialen Realität, und das puppengesichtige Fräulein Wenig reisen im selben Abteil. Sie sind zugleich Anreger und Adressaten für die bruchstückhaften Bekenntnisse des Reisenden, den der österreichische Lyriker und Romancier Gerhard Fritsch in präziser, bisweilen ätzend scharfer Verssprache erzählen läßt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Fred Tanner1. Kartenspieler
Benno Sterzenbach2. Kartenspieler
Otto Mächtlinger3. Kartenspieler
Monika KochFräulein Wenig
Kornelia BojeErika
Franziska OehmeFriederike
Kurt BeckDr. Fincke
Johannes von SpallartFürst L.
Erwin ParkerDiskutant
Angelica ArndtsDie Schrille
Wolfgang StendarPater Suso
Christiane HörbigerKellnerin
Robert TessenHausmeister Eric
Alfred SchlageterDer Vater
Gert WestphalErzähler


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Südwestfunk 1966

Erstsendung: 14.12.1966 | 49'40


Darstellung: