ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Rolf Zelter

Tagungsgeflüster


Technische Realisierung: Eduard Kramer, Adeltraut Hahn-Schumann

Regieassistenz: Detlef Ihnken


Regie: Oswald Döpke

In diesem satirischen Hörspiel läßt Rolf Zelter einen Kongreß Revue passieren. Der äußere Rahmen ist entsprechend: gemeinsame Essen, Vorträge, Festlichkeiten. Die äußere Hülle, der Anschein jedoch zerplatzen bald. Zum Vorschein kommen die subtilen Umgangsformen der Hierarchien, Duckmäusertum, Intrigen, Heucheleien, die damit verbundenen tiefen Depressionen jedes Einzelnen. Totale Enthüllung bringt ein gemeinsamer Saufaubend, auf dessen Höhepunkt das sozusagen innere Schwein jeden Teilnehmers unverhüllt zu sehen ist. Bissig-komisch, tragisch-ironisch daran ist - und diese "Komik" durchzieht das ganze Stück - daß keine der Personen, ähnlich wie der Kaiser ohne Kleider, sich seiner "Nacktheit" bewußt ist.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Angelika Bender
Hildegard Metzner
Horst Naumann
Alexander Kerst
Günter Strack
Jo Herbst
Peter-Uwe Arndt
Gunter Cremer
Charles Wirths
Lothar Rollauer
Siegfried Wischnewski
Klaus Sichler
Heinz Menzel
Oswald Döpke


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1977

Erstsendung: 29.12.1977 | 53'50


Darstellung: