ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Shirley Jenkins

Das Kind

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Kurt Heinrich Hansen

Redaktion: Heinz Schwitzke

Technische Realisierung: Gerwald Gilewitz, Gisela Gröning

Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Gert Westphal

Das zweite Hörspiel der Autorin gibt zum überwiegenden Teil einer einzigen Stimme das Wort. In der Londoner Inszenierung sprach, von der Presse besonders stark beachtet, Marlene Dietrich die Rolle. Thema der Erinnerungen, Träume und Ängste einer jungen Frau ist das Kind, das sie erwartet. Ihre Vergangenheit war durch eine Scheidung schon einigermaßen mißglückt, und so hat sie Grund, auch für die Zukunft zu fürchten: "Befremdlich, wie man liebt und von der Liebe spricht, und nicht liebt und liebt und nicht liebt. Was bleibt?" In der Klinik kommt es zu einer Frühgeburt, das Kind stirbt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Isolde BräunerFrau
Richard LauffenMann
Ernst SchröderAmbulanz-Mann
Edith LaniusSchwester
Erwin LaurenzArzt
Ingrid GravenhorstStimme
Heidi RamlowStimme
Jo WegenerStimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1966

Erstsendung: 18.02.1967 | 38'00


Darstellung: