ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Monika Buschey

Vereinzelt etwas Nieselregen


Vorlage: Vereinzelt etwas Nieselregen (Roman)

Redaktion: Ursula Schregel

Dramaturgie: Ursula Schregel

Technische Realisierung: Ulrike Wiebelitz, Barbara Goebel

Regieassistenz: Simone Bredel


Regie: Uwe Schareck

Niemand kann begreifen, dass Claus Geldner, hoch geschätzter Reporter bei einer Ruhrgebietszeitung, einen ihm persönlich unbekannten Mann in einer Art schizophrenem Schub zu Tode gewürgt hat. Nach mehreren Monaten in der Psychiatrie begeht er Selbstmord. Sein langjähriger Kollege Robert macht es sich zur Aufgabe, alle mit Claus verbundenen Menschen aufzusuchen, in der Hoffnung, dem ungeheuerlichen Geschehen auf die Spur zu kommen. Die Selbsterklärungen des Täters, geschickt verschachtelt mit den Berichten der verschiedenen Personen seiner Umgebung, werden zu einer sensiblen Chronik der Ereignisse. Eine vorsichtige Annäherung an das komplexe Thema der Schizophrenie.

Monika Buschey, geboren und aufgewachsen in Bochum, absolvierte nach dem Besuch der Musikhochschule ein Zeitungsvolontariat. Neben Radiobeiträgen schreibt die Journalistin und Autorin Hörspiele, Reportagen, literarische Geschichten und Porträts. 1997 erhielt sie den Literaturpreis Ruhrgebiet.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Michael WittenbornClaus
Matthias BrandtRobert
Siegfried W. KernenHolger
Irina WankaBettina
Inga BuschSylvia
Anna Maria MüheHanna
Martin BrossHerbert


Matthias Brandt als Robert, Reporter einer Ruhrgebietszeitung | © WDR/Sybille Anneck

Matthias Brandt als Robert, Reporter einer Ruhrgebietszeitung | © WDR/Sybille Anneck

Matthias Brandt als Robert, Reporter einer Ruhrgebietszeitung
© WDR/Sybille AnneckMatthias Brandt als Robert, Reporter einer Ruhrgebietszeitung
© WDR/Sybille Anneck



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2010

Erstsendung: 13.11.2010 | 53'57


Darstellung: