ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Karl Bogner

Mord im Opernhaus

Ein Kriminalfall aus dem Jahr 1963

Aus den Akten des Wiener Sicherheitsbüros


Technische Realisierung: Günter Hildebrandt, Irene Thielmann


Regie: Karl Bogner

Ein Krimihörspiel, das auf einem wahren Fall beruht - Karl Bogner stützt sich unter anderem auf die Akten des Wiener Sicherheitsbüros. 12. März 1963, ein Dienstag: Josef Weinwurm irrt durch die Gänge der Wiener Oper. Im zweiten Stock begegnet er zufällig der elf Jahre alten Ballettschülerin Dagmar Fuhrich. Weinwurm gibt sich als Arzt aus, lockt das Mädchen in einen Duschraum und tötet es mit 34 Messerstichen. Als die Leiche entdeckt wird, steht im Opernhaus Wagners "Walküre" auf dem Programm. Im Wiener Sicherheitsbüro laufen die Ermittlungen an, 150 Kriminalbeamte sind mit der Aufklärung des Verbrechens beschäftigt. 14.000 Personen werden als mögliche Täter überprüft. Vergeblich. Weinwurm schlägt wieder zu. Der 32-jährige "Opernmörder" attackiert drei junge Frauen mit dem Messer - in einem Kino, im Stadtpark und in einer Kirche. An die Zeitung schickt er eine Ansichtskarte, in der er sich zum Mord in der Oper bekennt. Dass er auch für die anderen Taten verantwortlich ist, steht für die Ermittler noch nicht zweifelsfrei fest. Am 6. August 1963 wird Weinwurm festgenommen. Am 10. April 1964 wird im Wiener Landesgericht das einstimmige Urteil verkündet: Lebenslänglich. Bis zu seinem Tod 2004 bleibt Josef Weinwurm in Haft.

Karl Bogner (eigentl. Joseph Strobl, 1908-77), lebte in München. Kurzzeitiger Leiter der Musikabteilung von Radio München, Dirigent am Gärtnerplatztheater. Autor, Komponist und Regisseur zahlreicher BR-Hörspiele u.a. Der unsterbliche Hanswurst (1956), Hotel Sacher. Ein musikalischer Bilderbogen (1960), Regina Wieshuber (1977). (Biographische Angaben des Bayerischen Rundfunks 2010)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gustl WeishappelWeinwurm
Alfred SchwetzPolizeirat
Walter Schmidinger1. Kommissär
Willy Berling2. Kommissär
Egbert Greifeneder3. Kommissär
Karl Schaidler4. Kommissär
Alexander MalachovskyGerichtsmediziner
Harry Kupetz1. Reporter
Oskar Weber2. Reporter
Roman Voyta3. Reporter
Jovita Dermota1. Journalistin
Ingeborg Cornelius2. Journalistin/Ältere Frau
Liesl Neumann-ViertelFrau Lasch
Karl RenarPolizist
Ursula Kriehuber1. Friseuse/Jüngere Frau
Sylvia Weiss2. Friseuse
Monika HeineStudentin
Vroni HintringerDas Kind Dagmar
Georg Kostya1. Zitator
Rolf Illig2. Zitator
Rüdiger BahrSprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1973

Erstsendung: 15.11.1973 | 57'43


Darstellung: