ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Dimitri Frenkel Frank

Spiegel

übersetzt aus dem Niederländischen


Redaktion: Heinz Hostnig

Technische Realisierung: Erich Matthias, Brigitta Eggert

Regieassistenz: Sigrid Jobke


Regie: Hans Rosenhauer

Das zweiteilige Stück des niederländischen Autors Dimitri Frenkel Frank "spiegelt" in zwei Interviewsituationen das auf dem Wege der Frauenemanzipation veränderte Geschlechterverhältnis. Trifft im ersten Interview eine noch relativ unemanzipierte Journalistin in dem als schwierig geltenden Literaten auf einen ungebrochen sexistischen Tyrannen, kehrt das "männliche" Prinzip im zweiten Interview in Gestalt einer vollemanzipierten Journalistin wieder, die mit einem nach Italien emigrierten deutschen homosexuellen Bestsellerautor konfrontiert ist und den alternden Schwächling ohne Mitleid fertig macht. "Spiegel" ist jedoch auch eine Auseinandersetzung des Autors mit sich selbst: "Die zwei Möglichkeiten eines Schriftstellers, die hier gezeigt werden, ... das ist eine Problematik, mit der sich jeder Schriftsteller von heute auseinanderzusetzen hat. Wie soll er schreiben, um in der Gesellschaft etwas zu bewirken, oder ist das eigentlich Unsinn? Ich habe beide Seiten in mir, die Luxusseite und die engagierte Seite. In diesem Punkt bin ich schizophren, es ist eine Schizophrenie, wie sie viele Menschen in sich tragen. Zum Beispiel die Menschen, die mit gefurchter Stirn die Zeitung lesen, sie dann weglegen und Champagner trinken. Diese zwei Seiten spiegeln sich auf die mannigfaltigste Weise in diesen beiden Stücken, doch geschieht es nie auf eine simplifizierende Art." (Aus einem Interview mit Dimitri Frenkel Frank)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Helga AndersSie
Klaus SchwarzkopfEr


Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv

Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv

Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba ArchivDer deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba Archiv



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1979

Erstsendung: 03.10.1979 | 68'17


Darstellung: