ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Hildegard Kühl

To laat?


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Redaktion: Hans Henning Holm

Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Karl-Heinz Kreienbaum

Ein Mann, der unter Mordverdacht gestanden hat, verlangt von seiner Umgebung vergeblich volle Rehabilitierung durch den Glauben an seine Unschuld. Als er zum zweiten Male mit der Polizei zu tun hat, scheinen sich die Zweifel seiner Frau und der Argwohn seiner Kollegen zu bestätigen. Der Mann wurde jedoch nur als Zeuge in einer neuen, ihn vom vorherigen Verdacht entlastenden Mordtat vernommen. Verbittert und enttäuscht verlässt er seine Frau und eine Umgebung, in der es für ihn nur Fingerzeiger, aber keine Handreicher gibt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Edgar BessenMarkus Wegner, Zimmermann
Heidi MahlerHildegard, seine Frau
Gisela WesselHella Rathmann, ihre Freundin
Gertrud PreyMutter Wegner
Jürgen PoochHermann Voss, Maurer
Ursula HinrichsMetta, seine Frau
Werner RiepelFiete Beckmann, Maurer
Rudolf MöllerKrüschan Reuter, Rentner
Eri NeumannOlga, seine Frau
Rolf BohnsackHannes, Wirt
Hanno ThurauGeerd Hameister, Arbeiter


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1972

Erstsendung: 02.04.1973 | 57'53


Darstellung: