ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung


Um Freiheit und Menschenwürde


Friedrich Wolf

Der arme Konrad

Tragödie aus der Bauernrevolte 1514


Vorlage: Der arme Konrad (Schauspiel)

Bearbeitung (Wort): Gerhard Prager

Komposition: Otto Erich Schilling

Technische Realisierung: Hans Schaffner, Hans Fröhling, Charlotte Stender


Regie: Oskar Nitschke

Unerträglich ist das Leben des einfachen Volkes unter der Gewaltherrschaft des Herzogs Ulrich von Württemberg und seiner Fronvögte geworden. Der Bundschuh steht auf im Land. Der Bauer Konz aus dem Remstal, einer der Besonnensten, versucht ein Letztes: er geht selbst zum Herzog und bittet um ein menschliches Regiment. Doch der Herzog bricht sein Wort. Beim Narrentanz auf dem Schorndorfer Wasen fließt das erste Blut. Wochenlang ziehen sich die örtlichen Kämpfe hin. Ein furchtbares Gemetzel hebt an, als der Herzog Unterstützung von den Nachbarfürsten erhält. Von den Bauern bleiben nur wenige am Leben. Konz selbst fällt. Aber sein "ritterlicher Tod" bringt ihm des Herzogs höchste Achtung: "Warum bist du kein Ritter gewesen!"

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Michael KonstantinowKonz
Kunibert GensichenGeispeter
Hans LindeggSchneckenherodes
Curt CondéBantelhans
Heinz Walter WeissSebastian
Kurt HaarsBruder Arnold
Egon ClauderDer blinde Andres
Max MairichFidi
Hans TimerdingBuckenbeck
Uta RückerAnna
Paul DättelHerzog Ulrich
Karl EbertRitter Thum
Wolfgang PreissJörg von Weiler
Ferry DittrichMolinarius
Eva KöhrerJudica
Roderich Arndt
Heinz-Dieter Eppler
Eugen Morlock
Bruno Radigk
Hans Rusch
Adolf Will


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Stuttgart

Erstsendung: 20.03.1949 | 59'15


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: