ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



George Bernard Shaw

Pygmalion


Vorlage: Pygmalion (Schauspiel, englisch)

Bearbeitung (Wort): Otto Kurth

Technische Realisierung: Fritz Koch


Regie: Otto Kurth

Der Phonetik-Professor Henry Higgins wettet mit seinem Freund Pickering, daß er das Blumenmädchen Eliza Doolittle von ihrer vulgären Gossensprache befreien und ihren Akzent in den einer Dame der feinen Gesellschaft verwandeln kann. Nach einigen Wochen harter Arbeit stellt Henry Higgins zum ersten Mal Eliza einer kleinen Gesellschaft vor. Dabei zeigt es sich, daß sie sprechen kann, ihre Manieren aber die Herkunft verraten. Vergeblich versucht Mrs. Higgins ihren Sohn davon zu überzeugen, welch schlimme Folgen diese Erziehung für das ehemalige Blumenmädchen haben könnte. Dessen ungeachtet stellt er sechs Monate später Eliza auf einem Gartenfest wiederum der Gesellschaft vor. Den Erfolg Elizas verbucht der Professor einseitig für sich. Eliza verläßt Professor Henry Higgins daraufhin gegen seinen Willen nach dem Fest und zieht den mittellosen Freddy einem Leben mit Henry Higgins vor. Einen anderen Weg nimmt ihr Vater. Er avanciert vom Müllkutscher zum Millionär (s. Kindlers Literaturlexikon).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Lilly OsmarrFrau Higgins
Fritz Schröder-JahnHenry Higgins, ihr Sohn, Prof. der Phonetik
Gustav KnuthAlfred Doolittle, ein Müllkutscher
Dagmar AltrichterEliza, Blumenmädchen, seine Tochter
Else TheelFrau Eynsford
Nicola GreiffClara
Wolfgang ArpsFreddy
Wilhelm KürtenOberst Pickering, Dialektforscher
Erna NitterFrau Pearce, Haushälterin bei Higgins
Willy LamsterEin Bummler
Curt CondéEin Bummler
Erich RauschertEin sarkastischer Zuschauer
Marianne KehlauEin Stubenmädchen
Hermann SteinEin Sprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 01.07.1946 | 64'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: