ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Molière

Tartuffe


Vorlage: Tartuffe (Schauspiel, französisch)

Bearbeitung (Wort): Rudolf Blümner


Regie: Otto Kurth

Durch geheuchelte Frömmigkeit gelingt es Tartuffe, das Vertrauen Orgons, eines ehrsamen Familienvaters, zu gewinnen und als Freund in dessen Haus aufgenommen zu werden. Tartuffe untergräbt sehr bald Orgons Vertrauen zu seiner Familie, übt mit dessen Unterstützung strenge Herrschaft im Hause aus und führt dabei ein Schlemmerleben. Alle Bitten und Warnungen der Familie bestärken lediglich Orgons närrische Verehrung des heuchlerischen Eindringlings. Schliesslich wird der Hausherr durch das feindliche Verhalten seiner Familie gegenüber Tartuffe, den er gern als seinen Schwiegersohn sehen möchte, dazu veranlasst, diesem als Vertrauensbeweis sein gesamtes Vermögen zu überschreiben. Tartuffe, der sich dadurch des Vertrauens des Hausherrn sicher weiss, versucht nun, dessen Gattin Elmire, deren Reizen er nicht zu widerstehen vermag, zur Untreue gegen ihren Gatten zu bewegen. Elmire versteht es jedoch geschickt, diese Schwäche Tartuffes zu nutzen und ihrem Mann die wahren Absichten Tartuffes sehr sichtbar vor Augen zu führen. Tartuffe lässt nunmehr seine Maske fallen und versucht, seine Ansprüche auf den ihm überschriebenen Besitz durchzusetzen. Er wird jedoch als langgesuchter Missetäter erkannt und seiner gerechten Strafe zugeführt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Anna KönigPernelle
Gustav KnuthOrgon
Thekla AhrensElmire
Manfred SchusterDamis
Dagmar AltrichterMarianne
Fritz Schröder-JahnValère
Hermann SteinCléante
Wolf BeneckendorffTartuffe
Inge MeyselDorine
Karl PündterLoyal
Adalbert KriwatPolizeikommissar
Willy LamsterJean


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 14.01.1946


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: