ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Alfred Savoir

Die kleine Katarina


Vorlage: Die kleine Katarina (Komödie in drei Akten, französisch)

Übersetzung: Berta Zuckerkandl

Bearbeitung (Wort): Karl Brichta

Komposition: Hugo Burckard


Regie: Wilhelm Semmelroth

1744 kam die deutsche Prinzessin Sophie Auguste, Tochter des Fürsten Christian August von Anhalt-Zerbst, nach Moskau, um auf Wunsch der Zarin Elisabeth und auf Betreiben Friedrichs des Großen den russischen Thronfolger Peter zu heiraten. Nach dessen Sturz bestieg sie selbst den russischen Thron und wurde als Katharina II. durch ihre großzügigen Reformversuche, ihre erfolgreiche Außenpolitik und den äußeren Glanz ihrer Regierung ebenso berühmt wie durch die Günstlingswirtschaft ihres Hofes, die die Politik der Kaiserin verhängnisvoll beeinflußte. Wie Sophie Auguste - damals noch die "kleine Katarina" - an den russischen Hof kam und mit Hilfe ihrer Günstlinge und dem Aufstand der Garde die Macht übernahm, schildert das Hörspiel von Alfred Savoir, das die Kaiserin von einer sehr menschlichen Seite zeigt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Peer SchmidtGroßfürst Peter
Luise Franke-BoochKaiserin Elisabeth
Luitgard ImKatarina, Prinzessin von Anhalt
Wolf SchlammingerLanskoi, Adjutant des Großfürsten
Peter René KörnerPotemkin, Gardesoldat
Willi OstKanzler


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1951

Erstsendung: 04.05.1951


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: