ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Norman Lewis Corwin

Doppelkonzert

übersetzt aus dem Amerikanischen


Übersetzung: Gerhard Niezoldi

Komposition: Hans-Martin Majewski, Siegfried Franz

Technische Realisierung: Peter Gawehn, Susanne Ziege


Regie: Kurt Reiss

Der amerikanische Autor Norman Corvin schildert in seinem Hörspiel "Doppelkonzert" - von G. Niezoldi ins Deutsche übersetzt - die ebenso drastischen wie erfindungsreichen Kabalen zweier Klaviervirtuosen, die um einer schönen Sängerin willen sich gegenseitig auszustechen versuchen. Doch beide verstehen es vorzüglich, die ihnen zugedachten Niederlagen in triumphale Erfolge zu verwandeln, wobei sie sich gegenseitig mit den verwegensten und sensationellsten Toneffekten und musikalischen Einfällen überbieten. Bis sich die beiden Rivalen trotz heftiger gegenseitiger Anstrengungen schließlich doch noch versöhnen und ihr Publikum mit einem "Doppelkonzert" überraschen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Georg ThomallaJosé Zaragoza am Mikrophon
Carl-Heinz SchrothLaszlo Poganyi am Mikrophon
Karl KuhlmannMr. Twombly, Manager
Anneliese RömerMrs. Twombly
Richard MünchHausverwalter
Manfred SteffenFeuerwerker
Alexander HunzingerKlempner
Hans AnklamArzt
Helmut PeineGefangenenwärter
Benno GellenbeckPolizist
Anneliese SchmiedelBlumenhändlerin
Fritz Schröder-JahnKritiker
Heinz KlevenowKritiker
Hans Zesch-BallotKritiker
Franz SchafheitlinKritiker
Manfred SteffenThrummock


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 02.07.1953 | 43'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: